Überörtliche Neurologische Gemeinschaftspraxis
Vigilanztests
Diese Untersuchungen sollen das Ausmaß der Tagesschläfrigkeit bzw. der Wachheit erfassen und sind wichtig bei der Beurteilung einer krankhaften Schläfrigkeit, besonders bei Fernfahrern oder Menschen mit Narkolepsie.
Untersuchungen in unserer Praxis:
EEG
Elektroneurographie (ENG)
ElektroMyoGraphie (EMG)
Polygraphie (kleine Schlafuntersuchung)
Evozierte Potentiale
Neurosonographie (Doppler/ Duplex)
Mini-Mental-Status-Test (Gedächtnistest)
Untersuchungen im Schlaflabor:
Untersuchungsablauf
Polysomnographie (Schlaflaboruntersuchung)
Vigilanztests (Multipler-Schlaf-Latenz-Test und Multipler Wachbleibe-Test)

Die Vigilanztests finden immer im Anschluß an eine vorherige Polysomnographie im Schlaflabor statt. Die Patienten sollen dabei tagsüber mehrfach in etwa 90-minütigen Abständen versuchen, in ruhigen und abgedunkelten Räumen entweder wach zu bleiben oder einzuschlafen (abhängig vom Test und der Fragestellung). Aufgezeichnet werden dabei ungefähr die gleichen Parameter wie bei der Polysomnographie.

Zum Schlaflabor